Auf dem PNP-Wahlportal finden Sie
Ergebnisse und Berichte rund um die Kommunalwahlen 2014

  Infos zu den Kandidaten

  Live-Ticker am Wahlabend

  Wahlergebnisse ab 18 Uhr

Sechs Kandidaten wollen es wissen

project

Wer zieht ins Landauer Rathaus ein? Sechs Kandidaten stehen zur Auswahl.  − Fotos: Birgmann/LNP

So spannend wie nie wird wohl heuer die Kommunalwahl in der Bergstadt. Nachdem Amtsinhaber Josef Brunner aus Altersgründen nicht mehr antreten darf, bewerben sich gleich sechs Kandidaten um seine Nachfolge als Landauer Bürgermeister. Auch stehen mit der ÖDP und "Landau gefällt mir" zwei neue Listen zur Wahl.

Für die CSU geht Dr. Helmut Steininger ins Rennen. Der 57-Jährige war von 1996 bis 2002 schon einmal Bürgermeister der Bergstadt. Im Stadtrat ist er Mitglied des Haupt- und Bauausschusses, Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses und Wirtschaftsreferent, im Kreistag Mitglied des Kreisausschusses, Sprecher der CSU-Fraktion und Mitglied des Verwaltungsrats des Donau-Isar-Klinikums sowie der Sparkasse Niederbayern-Mitte. Bei den Kommunalwahlen hatte er Landrat Heinrich Trapp herausgefordert und dabei beachtliche 30 Prozent errungen.

Daniel Lang ist der Kandidat der SPD. Der 38-Jährige bringt eine gute Grundlage für das Amt mit: Er ist Politologe. Doch hat er sich 2005 entschlossen, als Hausmann seine beiden Kinder großzuziehen. Heute arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Bundestagsabgeordnetem Florian Pronold. Bereits 2008 stellte er sich für das Amt des Bürgermeisters zur Wahl, seit dieser Zeit ist er als Stadtrat, Kreisrat und SPD-Fraktionsvorsitzender tätig. Zudem ist Lang stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender der Landkreis-SPD.

Armin Schrettenbrunner tritt für die UWG-FWG an. Der 51-jährige Fichtheimer ist seit 2002 Mitglied im Stadtrat, war bis 2008 Sportreferent und hatte von 2005 bis 2008 den Fraktionsvorsitz der FWG inne, war Mitglied im Hauptausschuss und im Bauausschuss. Seit 2011 ist er Fraktionsvorsitzender der UWG-FWG.

Die Wählergemeinschaft Höcking (WGH) vertritt Xaver Hagn. Seit 1990 sitzt der gebürtige Niederhöckinger im Stadtrat, seit 1996 zudem im Kreistag. 18 Jahre lang war der 61-Jährige als Sportreferent der Stadt tätig. Auch in Bau-, Fest- und Hauptausschuss bringt er sich ein. Das Amt des dritten Bürgermeisters bekleidet er seit zwölf Jahren.

Erwin Winner wird bei seiner Kandidatur von der ÖDP unterstützt. Seine zahlreichen Auslandseinsätze führten den heute 54-jährigen Berufssoldat a. D. neben Straßburg und Belgien nach Bosnien, in den Kosovo, nach Afghanistan und in den Kongo. Seit seiner Pensionierung 2012 sieht er seine Zukunft in seiner Heimatstadt.

Für die neue Gruppierung "Landau gefällt mir" steht Alexander Schweikl. Der 31-jährige Diplom-Ingenieur ist als Category Manager Luft- und Raumfahrttechnik/MBA General Management bei der Firma Einhell in Landau tätig. Mit "Landau gefällt mir" will er Bewegung in die seiner Meinung nach allzu träge Landauer Kommunalpolitik bringen.

Mit den beiden Neuzugängen ÖDP und "Landau gefällt mir" kann der Wähler aus insgesamt sieben Listen Kandidaten für den Stadtrat bestimmen: CSU, SPD, UWG-FWG, WGH und UWG-Land. − hem

project

Dr. Helmut Steininger.

project

Daniel Lang.

project

Armin Schrettenbrunner.

project

Alexander Schweikl.

project

Erwin Winner.

project

Xaver Hagn.

Diesen Artikel weiterempfehlen: