Auf dem Wahlportal von Donaukurier und PNP finden Sie Ergebnisse und Berichte rund um die Kommunalwahlen 2020

  Infos zu den Kandidaten

  Live-Ticker am Wahlabend

  Wahlergebnisse ab 18 Uhr

Kein Herausforderer für Bürgermeister Binder

project

Im Rathaus von Fürsteneck ist seit 2002 Heinz Binder Gemeindeoberhaupt. Das möchte er auch bleiben. Einen Herausforderer gibt es nicht.  − Fotos: Peter/Privat

Ohne Herausforderer geht der seit 2002 amtierende Bürgermeister Heinz Binder (CSU) in die Wahl um das Bürgermeisteramt in der Gemeinde Fürsteneck. Die Freien Wähler Fürsteneck stellen zwar eine eigene Gemeinderätewahlliste, jedoch keinen Bürgermeisterkandidaten.

Der demografische Wandel hat die politischen Geschehnisse in der Gemeinde Fürsteneck in den vergangenen sechs Jahren geprägt. Die Gemeinde hat Einwohner verloren, so dass für die rund 890 Gemeindebürger nun nur noch acht Gemeinderäte zu wählen sind.

Viele Projekte wurden jedoch seit 2008 in Angriff genommen, wie etwa die energetische Sanierung des Rathauses und Investitionen in die Infrastruktur. Um die Gemeinde für Jung und Alt weiterhin attraktiv zu halten, wird seit dem vergangenen Jahr die Dorferneuerung in Angriff genommen. Durch den Beitritt zum Ilzer Landverein konnte die Teilnahme beschleunigt werden.

Im Fokus stehen dabei die Sanierung historischer Bausubstanz, aber auch mögliche Pläne für eine neue Nutzung des Schulhauses in Atzldorf. Mangels Schüler wurde der Schulbetrieb dort zum Ende des Schuljahres 2013 eingestellt. In Teilen der Räumlichkeiten könnte eine Art Bürgerhaus entstehen, so Bürgermeister Binder.

Die Gemeinde für Touristen attraktiv zu gestalten, stand im Mittelpunkt der abgelaufenen Legislaturperiode. Ausgebaut wurden in den vergangenen Jahren unter anderem das Wanderwegenetz in der Region "Obere Ilz". Komplettiert wurde diese Maßnahme durch die Einrichtung der Info-Stelle des Naturparks Bayerischer Wald im Schloss Fürsteneck.

Die Herausforderungen für den nächsten Bürgermeister der Gemeinde Fürsteneck sind der Ausbau des Tourismusinfrastruktur, vor allem im Bereich Unterkünfte, der Fortgang der Dorferneuerung sowie die Senkung der Energiekosten für Gemeindebauten. Auch der Breitbandausbau für eine schnelle Internetversorgung in der Gemeinde wird in den kommenden Jahren ein wichtiges Thema bleiben. − vew

project

Als einziger Kandidat bewirbt sich Heinz Binder (59) um das Bürgermeisteramt in der Gemeinde Fürsteneck. Er amtiert bereits seit 2002.

Diesen Artikel weiterempfehlen: