Auf dem PNP-Wahlportal finden Sie
Ergebnisse und Berichte rund um die Kommunalwahlen 2014

  Infos zu den Kandidaten

  Live-Ticker am Wahlabend

  Wahlergebnisse ab 18 Uhr

Duell ums Bürgermeisteramt

project

Im Rathaus Postmünster wird bald ein neuer Mann das Sagen haben.  − Foto: Eder

Zu einem Zweikampf kommt es bei der Bürgermeisterwahl in Postmünster. Sowohl Stefan Weindl (CSU) als auch Hans Kaisersberger von der Christlich Freien Wählergemeinschaft (CFWG) wollen Ludwig Eder beerben. Dieser hört nach zwölf Jahren im Amt auf.

Rund 1900 Wahlberechtigte sind am 16. März aufgerufen, über die Nachfolge Eders zu entscheiden. Für Stefan Weindl ist es nicht das erste Mal, dass er sich um das Amt das Rathauschefs bewirbt. Der 54-Jährige trat bereits bei der Wahl vor sechs Jahren an, musste sich damals aber wie der dritte Kandidat Hans Riedl von der Gathen (Bündnis 90/Die Grünen) Ludwig Eder geschlagen geben. Jetzt startet Weindl, der zweiter Bürgermeister und seit 24 Jahren Gemeinderat ist, einen neuen Versuch.

Den Chefsessel im Rathaus will aber auch Hans Kaisersberger (47) erobern. Er ist ebenfalls ein Routinier in der Kommunalpolitik. Seit 18 Jahren gehört er dem Gemeinderat an.

Um die 14 Sitze dort bewerben sich insgesamt vier Listen. Neben der CSU und CFWG sind das Bündnis 90/Die Grünen sowie die SPD. − waFür den Kreistag kandidieren aus Postmünster: von der CSU Stefan Weindl; von Bündnis 90/Die Grünen Stefan Haug, Hans Riedel von der Gathen, Petra Haberl, Franz Wimmer; von den Freien Wählern Peter Gräfinger, Hans Kaisersberger, Ludwig Eder; von der ÖDP/Parteifreie Bürger Jürgen Widl, Thomas Haberl, Rita Spirkl.

project

Stefan Weindl (CSU).

project

Hans Kaisersberger (CFWG).

Diesen Artikel weiterempfehlen: