Auf dem PNP-Wahlportal finden Sie
Ergebnisse und Berichte rund um die Kommunalwahlen 2014

  Infos zu den Kandidaten

  Live-Ticker am Wahlabend

  Wahlergebnisse ab 18 Uhr

Daferner ohne Konkurrenz: Sieg mit 85,4 Prozent

project

Bürgermeister Hans Daferner freut sich über eine Wiederwahl mit 85,4 Prozent. − Foto: Pichler

19.35 Uhr im Rathaus Winhöring: Die Bürgermeisterwahl ist komplett ausgezählt. Hans Daferner, Erster Bürgermeister und einziger Kandidat, erhielt von 2041 abgegebenen Stimmen 1543 ( 85,4 Prozent); 263 Stimmen wurden an sonstige Kandidaten vergeben, darunter nach der ersten Schnellmeldung einige an Erwin Raba, Gerhard Krause, Elfi Jung und Franz Hanninger. 235 Stimmzettel waren ungültig.

Die Tendenz nach der Auszählung des ersten Stimmbezirks hatte sich am Abend bestätigt.In einer ersten Stellungnahme sagte der alte und neue Bürgermeister Hans Daferner: "Ich hatte gehofft, dass ich mindestens 80 Prozent schaffe. Ich bin also mit 85,4 Prozent sehr zufrieden. Dass es ein paar gibt, die sich anders entscheiden, war mir klar." Winhöring hat rund 3800 Wahlberechtigte, es wurden 1142 Briefwahlunterlagen abgegeben, die Wahlbeteiligung lag bei 52 Prozent. Im Jahr 2008 waren es noch 62 Prozent – mit Renate Strasser-Berndl gab es eine Gegenkandidatin, Daferner hatte damals 68,8 Prozent erreicht.

Viele Bürger haben sich im Rathaus informiert, wo die Meldungen zum Gemeinderat und Bürgermeister über Beamer ausgestrahlt und durchaus nervös dokumentiert und diskutiert wurden. − red

Diesen Artikel weiterempfehlen: